E-Mail-Marketing: Vier Strategien, die Einsteiger vorerst ignorieren können

Wenn Sie neu in der Welt des E-Mail-Marketings sind, kann die Fülle an verfügbaren Strategien und Tipps schnell überwältigend sein. Während viele dieser Taktiken für fortgeschrittene Marketer wertvoll sind, gibt es einige, die Anfänger zunächst außer Acht lassen können, um sich nicht zu verzetteln. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf vier oft empfohlene Strategien, die für Einsteiger weniger relevant sind, und zeigen auf, wie Tools wie FunnelCockpit und GetResponse Ihnen helfen können, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

1. Übermäßige Segmentierung

Warum Sie darauf verzichten können: Als Newsletter-Anfänger ist es wichtiger, eine solide Abonnentenbasis aufzubauen und ein grundlegendes Verständnis für Ihr Publikum zu entwickeln, als sofort in komplexe Segmentierungen einzusteigen. Übermäßige Segmentierung kann zu Beginn Ressourcen binden, die besser in die Inhaltsentwicklung oder das Wachstum der Liste investiert werden.

Was Sie stattdessen tun sollten: Konzentrieren Sie sich auf das Erstellen qualitativ hochwertiger Inhalte, die für Ihre gesamte Zielgruppe von Interesse sind. FunnelCockpit und GetResponse bieten einfache Tools zur Segmentierung, die Sie nutzen können, sobald Ihr Newsletter und Ihr Verständnis für die Abonnenten gewachsen sind.

2. Erweiterte Automatisierungssequenzen

Warum Sie darauf verzichten können: Komplexe Automatisierungssequenzen können zwar die Effizienz steigern, erfordern aber auch ein tiefes Verständnis für die Customer Journey und das Nutzerverhalten. Für Einsteiger kann der Aufwand für das Einrichten und Testen dieser Sequenzen überwältigend sein und von wichtigeren Aufgaben ablenken.

Was Sie stattdessen tun sollten: Beginnen Sie mit einfachen Automatisierungen, wie einem Willkommens-E-Mail oder einer einfachen Follow-up-Nachricht nach einer Anmeldung. Sowohl FunnelCockpit als auch GetResponse bieten benutzerfreundliche Automatisierungsoptionen, die ideal für Einsteiger sind.

3. Übermäßige A/B-Tests

Warum Sie darauf verzichten können: A/B-Tests sind ein mächtiges Werkzeug zur Optimierung, können aber ohne eine ausreichend große Abonnentenbasis und ohne klare Hypothesen irreführend sein. Zu Beginn ist es sinnvoller, Zeit und Ressourcen in die Steigerung der Abonnentenzahlen und die Verbesserung der Inhalte zu investieren.

Was Sie stattdessen tun sollten: Nutzen Sie die Zeit, um Ihre Zielgruppe besser kennenzulernen und Feedback zu sammeln. A/B-Tests werden effektiver, wenn Sie eine stabilere und engagiertere Leserschaft aufgebaut haben.

4. Exzessive Nutzung von Pop-Ups

Warum Sie darauf verzichten können: Obwohl Pop-Ups ein effektives Mittel sein können, um Anmeldungen zu fördern, kann ihre übermäßige oder falsch platzierte Nutzung Besucher abschrecken und das Nutzererlebnis beeinträchtigen.

Was Sie stattdessen tun sollten: Beginnen Sie mit einem einfachen, gut platzierten Anmeldeformular auf Ihrer Website oder Ihrem Blog. Beide, FunnelCockpit und GetResponse, bieten integrierte Formular-Builder, die Ihnen helfen, ansprechende und unaufdringliche Anmeldeformulare zu gestalten, die Ihre Besucher nicht stören.

Fazit

Als Einsteiger im E-Mail-Marketing ist es wichtig, sich auf die Grundlagen zu konzentrieren und schrittweise vorzugehen. Indem Sie komplexe Strategien zunächst beiseitelassen, können Sie Ressourcen sparen und sich auf das Aufbauen Ihrer Liste und das Verstehen Ihrer Zielgruppe konzentrieren. FunnelCockpit und GetResponse bieten eine Fülle von Funktionen, die perfekt auf die Bedürfnisse von E-Mail-Marketing-Einsteigern abgestimmt sind, sodass Sie mit der Zeit und mit wachsender Erfahrung fortschrittlichere Taktiken einsetzen können.